Menü
Menü schließen
Häufig gestellte Fragenund ihre Antworten

Hier finden Sie viele interessante Informationen

Gerne dürfen Sie uns auch direkt ansprechen. Rufen Sie uns an.

07261-948304-1

Gibt es Kennzeichnungsfolien, die auch auf öligen Untergründen sicher haften?

Nicht nur ölige Untergründe, sondern auch stark strukturierte und poröse Oberflächen sind eine echte Herausforderung für die Klebkraft der Etiketten. Ebenso anspruchsvoll sind Oberflächen wie Polypropylen, Polyethylen oder anspruchsvolle Lacke, ebenso gewölbte Oberflächen. Auch für diese Anwendungsbereiche hat Folit innovative Materialien mit hervorragender Klebkraft im Programm, die für den Innen- und Außenbereich geeignet sind. Diese finden ihre Verwendung auf technischen Geweben oder in der Stahlverarbeitung auf korrodierten und schmierigen Metalloberflächen. Auch starker mechanischer Belastung und Reinigungsvorgängen sind diese Hochleistungsetiketten gewachsen. Die Folien sind formstabil und beständig gegen Witterungseinflüsse.

Folit liefert präzise verarbeitete Folienzuschnitte, die exakt an den Bedürfnissen der Etikettenhersteller ausgerichtet sind.

Welches sind die gängigsten Etikettenmaterialien zur Sicherheitskennzeichnung und welche Funktionen haben diese?

Bei der Sicherheitskennzeichnung geht es in erster Linie um Identifikation und Manipulationsschutz. Die Sicherheitsfolien finden dort Anwendung, wo Produktsicherheit, Markenschutz, Originalitätsschutz und eindeutige Identifikation von wichtiger Bedeutung sind. Die Folienmaterialien der Sicherheitsetiketten machen Manipulationsversuche erkennbar und verhindern damit Betrug. Sie zerfallen beispielsweise beim Versuch, das Etikett auf einen anderen Untergrund zu übertragen.

Ebenso hinterlassen bestimmte Sicherheitsetiketten – sogenannte Void-Etiketten - Schriftzüge oder Schachbrett-Muster (Checkerboard) auf dem Untergrund, wenn diese unerlaubterweise abgelöst werden. So kann beispielsweise die Öffnung elektronischer Geräte nachgewiesen werden und die Inanspruchnahme von Garantieleistungen ist somit nicht mehr möglich. Diese Sicherheitsfunktion ist im unversehrten Zustand des Etiketts nicht sichtbar.

Folit hat verschiedene hochwertige Sicherheitsmaterialien von 3M, Flexcon und anderen Herstellern im Programm und findet mit Sicherheit die maßgeschneiderte Folie für Ihre Anforderung.

Müssen Etiketten für die chemische Industrie oder die Medizintechnik zusätzlich laminiert werden?

Nein, auch wenn die Etiketten in diesen Branchen stark mechanisch belastet werden und es zu Kontakt mit Chemikalien oder Reinigungsmitteln kommt, ist eine zusätzliche Laminatfolie nicht notwendig. Die hochwertigen Qualitätsfolien sind so robust, dass sie auch Lösemitteln, Chemikalien und starkem Abrieb trotzen. Auch der Kontakt der Etiketten mit Aceton, MEK oder Bremsflüssigkeit stellt kein Problem dar. Diese Etikettenfolien können zudem mit variablen Daten vor Ort nachbeschriftet werden und speziell darauf abgestimmte Farbbänder garantieren eine exzellente Wischfestigkeit.

Welchen extremen Temperaturen halten Kennzeichnungsfolien stand?

Folit hat verschiedenste Materialien im Programm, die in Umgebungen von -40° C oder bis zu +300° C Anwendung finden. Diese hochtemperaturbeständigen Folien sind zudem beständig bei starker mechanischer Belastung. Hierbei handelt es sich um leistungsfähige Acrylat-Folien und Rein-Alu-Folien, die auch Reinigungsprozessen trotzen und in der Leiterplattenfertigung, der chemischen Industrie, aber auch in der Automobil- und Flugzeugindustrie zum Einsatz kommen. Wichtige Informationen wie Seriennummern und Barcodes bleiben perfekt lesbar.

Sind Etiketten aus Lasergravurfolie übertragungssicher?

Etiketten aus Lasergravurfolie sind im Einsatz zum Beispiel als Inventarschild oder Typenschilder und dienen der fälschungssicheren Identifikation für die gesamte Lebensdauer eines Produktes. Das Etikett lässt sich nicht zerstörungsfrei ablösen und hinterlässt Spuren. So ist eine Manipulation nachweisbar. Etiketten aus Lasergravurfolie sind extrem robust und halten Chemikalien, Lösungsmitteln, Hitze und Witterungseinflüssen stand.

Ist Laminatfolie nachträglich bedruckbar?

Es gibt die Möglichkeit, Laminatfolien nachträglich zu bedrucken. Der Druck kann im Siebdruck, Flexodruck oder Buchdruck erfolgen. Für die Beschriftung im Thermotransferdruck mit variablen Daten sind hierfür geeignete Folien mit einer druckvorbehandelten Oberflächenbeschichtung ausgerüstet. Die transparenten Laminatfolien sind matt und glänzend erhältlich.

Laminatfolien bieten einen hervorragenden Schutz für das Etikett vor Witterungseinflüssen, Abrieb und chemischen Belastungen. Die Etiketten wirken durch den dickeren Materialverbund qualitativ hochwertiger und fühlen sich sehr gut an.

Gibt es Kennzeichnungsfolien, die ablösbar sind und rückstandslos entfernt werden können?

Für die temporäre Kennzeichnung stehen unterschiedlichste Materialien zur Verfügung. Je nach Anforderung an die Klebkraft sind die späteren Etiketten mit einem entsprechenden Klebstoff ausgerüstet und sind sehr leicht wieder zu entfernen. Etiketten, die nur kurzfristig aufgebracht werden, schützen Bauteile während der Produktion vor Staub und Kratzern. Andere Etiketten schützen Displays beim Transport zum Kunden und haften nur durch Adhäsion.

Wofür sind Distanzfolien geeignet?

Diese werden verwendet zur Verklebung von Kontaktlagen einer Folientastatur wenn ein bestimmter Abstand vorgegeben ist. Weiterhin kommen Distanzfolien zum Einsatz bei der Verklebung von Dekorfolien auf taktile Folientastaturen, wenn eine spezifische Tastenbetätigungskraft zu berücksichtigen ist.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Wir beraten Sie kompetent und unverbindlich. Gerne senden wir Ihnen gratis Testmaterial zu.

Jetzt Kontakt aufnehmen
© 2018 Folit GmbH